Narbenbrüche und Verwachsungen

Narbenbrüche und Verwachsungen

Nicht selten kommt es bei Unfällen zu Schädigungen der Bauchdecke, insbesondere dann, wenn infolge von Notoperationen chirurgische Eingriffe erforderlich werden, welche Öffnungen des Bauchraumes notwendig machen. Die Schnittverletzungen nach der OP ebenso wie notwendig werdende Revisionen des Bauchraumes führen in der Folge oft zu Verwachsungen, welche dann die Darmschlingen beeinträchtigen und erhebliche Funktionsstörungen der Darmpassage nach sich ziehen können. (siehe auch Urteil LG Mannheim v. 21.08.2009)

Beeinträchtigungen der Bauchwand werden neben den OP-Schnittverletzungen z.B. auch durch Narbenbruch verursacht, welche im Ergebnis neben der Bauchwandschwäche auch eine fehlende oder eingschränkte Bauchpresse nach sich ziehen können, die dann wiederum in der Invaliditätsbemessung zu berücksichtigen ist (ca. 20%).

Seite drucken