Gutachteninstitute

Gutachteninstitute

Wie bereits an anderer Stelle dargestellt, wird der Begriff Gutachteninstitut sehr verschieden gebraucht und es verbergen sich durchaus unterschiedliche Einrichtungen dahinter.

Zum einen verwenden niedergelassene oder auch klinisch tätige Ärzte diesen Begriff unter ihrer Praxis-, Klinik- oder auch Privatanschrift, um mit dieser Bezeichnung auf dem Briefkopf einen Reputationsgewinn zu erlangen. Ein zusätzlicher organisatorischer Aufwand wird in diesen Fällen meist nicht betrieben.

Auf der anderen Seite haben sich in den letzten Jahren einige – meist überregional tätige – Gutachteninstitute am Markt etabliert, welche diese Bezeichnung durchaus zu Recht führen. Die Institute werden in verschiedenen Rechtsformen z.T. von Ärzten geführt, aber auch von Nichtärzten geführt und arbeiten im großen Umfang medizinische Gutachtenaufträge für unterschiedliche Auftraggeber ab. Die zahlenmäßig größten Vertragspartner dürften in diesem Zusammenhang private Versicherungen - und hier v.a. Unfallversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen oder Krankenversicherungen - sein. Aber auch Sozialversicherungsträger lassen nicht selten bei Gutachteninstituten arbeiten. Zuweilen sind auch Gerichte unter den Auftraggebern zu finden, wenngleich dies aus unserer Erfahrung vergleichsweise selten der Fall ist, da von vielen Richtern die wirtschaftliche Unabhängigkeit der großen Gutachteninstitute in Zweifel gezogen wird.

Wir wollen an dieser Stelle einige – aus unserer Sicht am Markt stark etablierte – Gutachteninstitute vorstellen, mit denen wir in unserer täglichen Arbeit immer wieder zu tun haben und über deren Arbeit wir aufgrund einer Vielzahl von uns vorliegenden Gutachten dieser jeweiligen Einrichtungen ein wenig beurteilen können.

Kontaktieren Sie uns und nehmen Sie unser Angebot einer kostenlosen Ersteinschätzung war!

Seite drucken